Stadtmarketing und Stadtteilmarketing

Aktuelle Umfrage zur Mittelstandsfreundlichkeit in Münster

1 Jun , 2005  

Münster wird immer mittelstandsfreundlicher. Das hat die Stadt jetzt auch schriftlich: Nach Abschluss des Landesprojekts „Mittelstandsfreundliche Verwaltung“ stellten Unternehmer der Westfalenmetropole in einer Umfrage ein überdurchschnittlich gutes Zeugnis aus, berichtet die Wirtschaftsförderung Münster in einer Pressemitteilung.

Bei der Gesamtzufriedenheit der Kunden belegt Münster mit der Note 2,7 den zweiten Platz unter den zwölf Kommunen und Kreisen, die sich im Zuge der „Mittelstands-Offensive Nordrhein-Westfalen“ (MOVE) an dem Modellprojekt beteiligt hatten. Insgesamt verbesserten sich elf der zwölf Kommunen im Vergleich zur Umfrage aus dem Jahr 2001, die vor dem Projektstart durchgeführt worden war. Der Sprung bei Münsters Notenschnitt – von 3,1 auf 2,7 – ist dabei die zweitstärkste Verbesserung.

"Mittelstand im Mittelpunkt"

„Wir stellen den Mittelstand in den Mittelpunkt – und zwar mit Erfolg“, freut sich Oberbürgermeister Dr. Berthold Tillmann. Er führt die positiven Ergebnisse auch auf das neue Serviceversprechen für Unternehmer zurück, das Stadt und Wirtschaftsförderung im Rahmen der „Mittelstands-Offensive“ erarbeitet haben. „Diese aktivere Haltung der münsterischen Verwaltung wird von der Wirtschaft wahrgenommen.“

Verständnis der Verwaltungsmitarbeiter für die Bedürfnisse von Unternehmern gewachsen

Die aktuelle Umfrage belegt ein gewachsenes Verständnis der Verwaltungsmitarbeiter für die Bedürfnisse von Unternehmern. Dieser Notenwert stieg von 3,4 auf 2,9. Auch die Schnelligkeit bei der Bearbeitung eines Anliegens und die Nachvollziehbarkeit von Entscheidungen haben sich nach Einschätzung der befragten Unternehmer spürbar verbessert.

„Es zeigt sich, dass die Erwartungshaltung der Kunden wesentlich höher ist als noch vor drei Jahren“, hebt Dr. Thomas Robbers, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Münster, hervor. „Um so bemerkenswerter ist es, dass Münster die Kundenzufriedenheit so deutlich gesteigert hat.“ Insgesamt ist der Anteil der zufriedenen Unternehmer im Vergleich zur Befragung vor drei Jahren von 40 auf 55 Prozent gestiegen, der Anteil der unzufriedenen Kunden ist zugleich außerordentlich stark gesunken – von 21 auf neun Prozent. Der Anstieg der Kundenzufriedenheit ist dabei quer über alle Branchen erkennbar.

Gewerbeanmeldung und Gewerbeflächen, Auftraggeber – gute Beurteilungen

Im Einzelnen erhielt die münsterische Verwaltung gute Beurteilungen vor allem bei den Themen „Gewerbean-/-um-/-abmeldung“ (2,3), „Unternehmen als Auftragnehmer der Kommune“ (2,5) sowie „Gewerbeflächen/-immobilien“ (2,6). Das Motto „Mehr Service für Münsters Mittelstand“ gelte weiterhin, betont Dr. Berthold Tillmann. „Die guten Noten sind auch eine Verpflichtung, Abläufe innerhalb der Verwaltung noch transparenter zu gestalten und Genehmigungsverfahren weiter zu beschleunigen“, unterstreicht Münsters Oberbürgermeister.

Der Flughafen Münster-Osnabrück erleichtert auch auf weite Entfernung einen Besuch in Münster für Arbeitstreffen, Kongresse und Messen.

Landesweit 2445 Unternehmer interviewt

Für die aktuelle Erhebung wurden zwischen dem 1. September und dem 20. Oktober landesweit 2445 Unternehmer interviewt. Die Ergebnisse für Münster basieren auf der Befragung von 206 Mittelständlern. Beteiligt hatten sich an dem Projekt „Mittelstandsfreundliche Verwaltung“ neben Münster die Städte Bochum, Castrop-Rauxel, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Hückeswagen und Remscheid, die Kreise Herford und Recklinghausen sowie der Rhein-Kreis Neuss. Ziel des Gemeinschaftsprojekts von Land und Wirtschaft war es, die Dienstleistungsangebote für kleine und mittelständische Unternehmer zu verbessern.

Auch Vororte von Münster wie etwa Wolbeck bieten ein reiches Angebot an Gewerbeflächen und eine gewachsene handwerkliche Struktur – nebst ländlicher Ruhe für Hotel-Übernachtungen mit kurzen Wegen nach Münster.

(Visited 18 times, 1 visits today)


Kommentar verfassen

banner