74.500 Euro für Straßenbau in Münster

Münster. Für zwei Straßenbauprojekte in Münster bewilligt die Bezirksregierung Münster jetzt 74.500 Euro. Zum einen wird am Verkehrsknotenpunkt Hohenzollernring/Bernsmeyerstiege/Lortzingstraße eine separate Linksabbiegerspur angelegt.

Die Licht- und Ton-Folgen an den Ampeln werden entsprechend angepasst und mit einem hörbaren Signal für Blinde ausgestattet. Dafür stehen 42.000 Euro bereit. Zum anderen wird mit 32.500 Euro der Ausbau des Radweges an der Wilhelmstraße (L 843) stadtauswärts gefördert, um die Verkehrssicherheit für die Radfahrer zwischen Universität und Stadtzentrum zu erhöhen. Die Fahrbahn wird neu aufgeteilt und der Radweg auf zwei Meter verbreitert.

(Visited 18 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Ausflug zum Haus Rüschhaus
Über Andreas Hasenkamp 6414 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*