Kunst und Kultur

700 Jahre Wolbeck – Rock und Klassik an ungewöhnlichen Orten

9 Okt , 2009  

Die Leitung der Musikschule und der Vorstand des Bürgerforums haben den Beitrag zur musikalischen Gestaltung 700 Jahre Wolbeck abgestimmt.  Neben bereits geplanten Beiträgen für Veranstaltungen anderer Vereine  präsentiert die Musikschule Wolbeck drei eigene musikalische Schwerpunkte:

der in Köln lebende englische Musiker, Komponist und Sound Designer  Melvyn Poore wird zusammen mit Schülern der Musikschule eine  Komposition erarbeiten und diese anschließend in Wolbeck aufführen.

„Musik an ungewöhnlichen Orten“ ist der Arbeitstitel einer weiteren  Reihe kleiner Konzerte, bei denen Schüler der Musikschule die Bürgerinnen und Bürger des Ortsteils an Plätzen mit Musik überraschen werden, an denen das nicht unbedingt zu erwarten ist. Das kann vom Supermarkt über leerstehende Werkhallen bis hin zu privaten Gärten reichen. Anregungen für interessante und ungewöhnliche Spielorte nimmt der Schulleiter, Hans-Dieter Otto, gerne entgegen (0251-325068, otto-muenster@t-online.de).

Die Bandbreite der Beiträge soll sich von den Kindern der Früherziehung über klassische Ensembles bis hin zur Jazz Big Band erstrecken und wird bisweilen auch ungewohnte Klangkombinationen und Musikstücke beinhalten. Als dritter musikalischer Höhepunkt ist in eintägiges Rockfestival geplant, dass durch die Qualität der Bands auch eine Anziehungskraft für Musikfans weit über den Ortsteil hinaus entwickeln soll. Das genaue Programm und der Ort dieser größeren Veranstaltung werden noch bekanntgegeben.

(Visited 20 times, 1 visits today)

,


Kommentar verfassen

Geschäftszeiten & Info

02506 3058400
Mittagspause: 13-15 Uhr
banner